Kompensator mit Begrenzungstäbe

Here you can post your question about ROHR2.
Felix
Beiträge: 1
Registriert: Mi 17. Jul 2019, 12:55

Re: Kompensator mit Begrenzungstäbe

Beitrag von Felix » Di 23. Jul 2019, 08:08

Hallo Rohr2-Team,

ich habe soeben manuell einen Universal-Kompensator kreiert. Dieser soll laterale Bewegungen aufnehmen, die Schrauben also fest angezogen um eine axiale Bewegung zu unterbinden. Hierfür habe ich RIGIDs um einen Axialkompensator gebaut und diese als "Zugstab" definiert.
Durch die Innendruckreaktionskräfte habe ich noch immer hohe axiale Stutzenlasten. Darf ich die Innendruckreaktionskräfte ausschalten?

Danke im Voraus

Benutzeravatar
rohr2support
Beiträge: 405
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 08:23

Re: Kompensator mit Begrenzungstäbe

Beitrag von rohr2support » Mi 24. Jul 2019, 13:08

Hallo

Die Innendruckreaktionskräfte sollten doch , wenn sie das richtig gemacht haben, in den Zugstäben landen. Dann sollten sie die Innendruckreaktionen auch mitrechnen.
Ohne das Modell zu sehen ist es natürlich schwer zu erkennen wo das Problem liegt.
Wenn der Kompensator verspannt ist, dann gibt er die Axiallasten aus anderen Effekten (Temperatur, gelegentliche Lasten etc) ja auch weiter.
Rechnen Sie doch mal ohne den Stutzen und lassen die Leitung dort frei gehen.
Wie weit will sie denn dort wandern?

MfG

ROHR2 Support

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste