Time-History-Analyse Druckstoß als Video abspeichern

ROHR2 Dynamic calculations, questions and discussions
ROHR2stoss - Structural Analysis with Dynamic Loads using Direct Integration
Antworten
MH911
Beiträge: 8
Registriert: Mo 18. Mär 2013, 09:57

Time-History-Analyse Druckstoß als Video abspeichern

Beitrag von MH911 » Do 2. Mai 2013, 09:40

Guten Tag,

ist es möglich, die Time-History-Analsye bei der dynamischen Druckstoßberechnung als Video (z.B. mp4-Format) abzuspeichern?

Benutzeravatar
rohr2admin
Administrator
Beiträge: 475
Registriert: Di 13. Sep 2011, 14:03

Re: Time-History-Analyse Druckstoß als Video abspeichern

Beitrag von rohr2admin » Mo 6. Mai 2013, 08:22

Guten Tag,

ROHR2 bietet direkt keinen Export als Video an.
Eine Möglichkeit dennoch eine bewegte Ausgabe zu erzeugen ist die Freeware "WINK", mit der sich Bildschirmaufnahmen erstellen und erxportieren lassen.

Zunächst starten Sie in Ihrem ROHR2 Fenster die gewünschte Ausgabe, in meinem Fall sind es Eigenwerte.
Dann starten Sie "WINK" und erzeugen ein neues Projekt mit "File|new". Dort wählen Sie über "Custom Rectangle" den gewünschten Bildausschnitt und stellen eine Framerate von z.B. 8 Bildern pro Sekunde ein.
Capture_1.JPG
Nach einem Klick auf "ok" können Sie die Aufnahme über die tastenkombination "SHIFT+PAUSE" starten, und nach gewünschter Zeit auch wieder stoppen.
Um die Bildfolge nun in ein Video umzuwandeln klicken Sie auf "Project|Render" und wählen z.B. das Flash-Format als Ausgabe.
Capture_2.JPG
Im gewählten Ausgabeordner finden Sie nun eine HTML-Datei, mit der sich das Video abspielen lässt.

MfG
ROHR2 Support
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
rohr2support
Beiträge: 393
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 08:23

Re: Time-History-Analyse Druckstoß als Video abspeichern

Beitrag von rohr2support » Di 24. Jun 2014, 09:45

Hallo Rohr2 User

In der nächsten Version haben wir einen Knopf vorgesehen, mit dem man bei der Time-History die einzelnen Zeitschritte als Bitmaps abspeichern und
anschließend in eine Video umwandeln kann. Es werden die gleichen Bilder abgespeichert, die auch dargestellt werden so dass man mit dem Increment
die Bilderzahl auch reduzieren kann, bzw mit der Zeitleiste und dem Start-Stop Knopf auch Teilbereiche auswählen kann.
Zum Umcodieren kann dann z.B. FFMPEG verwendet werden so dass eine Menge von unterschiedlichen Videoformaten möglich werden.
Timehist.PNG
MfG

Rohr2 Support
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast