Äußere Feder und Äußere Flexibilitätsmatrix

This forum contains general questions about pipe stress, not necessarily related to ROHR2
Antworten
Milos
Beiträge: 26
Registriert: Fr 15. Aug 2014, 07:09

Äußere Feder und Äußere Flexibilitätsmatrix

Beitrag von Milos » Fr 5. Dez 2014, 07:37

Hallo R2Supp,

Ich möchte Stützeflexibilität modellieren. Ist das Korrekt mit Flexibilitätsmatrix zu tun? Ob ja, was bedeutet in Rohr2 wenn hier 0 steht? Zweite Frage, wenn mann äußere Feder hinfügen, bedeutet das dass Rohr 2 Element in den Knoten auseinander nehmen und inzwischen Verbindung gemäß äußere Feder erstellen?

Vielen Dank
Milos

Benutzeravatar
rohr2support
Beiträge: 352
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 08:23

Re: Äußere Feder und Äußere Flexibilitätsmatrix

Beitrag von rohr2support » Mo 8. Dez 2014, 08:53

Guten Morgen,

eine externe Flexibilitätsmatrix dient dazu, alle Flexibilitätskomponenten an einem Schnittpunkt zu beschreiben. Sie kann in Kombination mit Randpunktverformungen dazu benutzt werden, einen Teil des Systems komplett zu ersetzten. Hilfreich kann dies sein, wenn Sie beispielsweise viele gleichartige Anschlussleitungen im System haben, die Sie aber nicht alle einzeln abbilden wollen (z.B. weil das System sonst extrem anwächst).
Eine Flexibilitätsmatrix kann jedoch nur für lineares Verhalten benutzt werden, sollten beispielsweise Reiblager im zu ersetztenden Systemteil sein, ist es kein geeignetes Werkzeug.
Auf unserer ROHR2-Taining Webseite finden Sie ein beispiel für die Anwendung einer externen Flexibilitätsmatrix: http://rohr2.de/forum/viewtopic.php?f=7&t=170

Wenn Sie dagegen eine Stutzenflexibilität modellieren möchten, können Sie dies bei der Stutzendefinition tun:
Stutzen.JPG
ROHR2 kann die Stutzenflexibilität gemäß BS5500 und WRC ermitteln. Die Bedienung können Sie dem ROHR2 Handbuch entnehmen.
Bitte beachten Sie jedoch, dass die Gültigkeitsbereich der Norm eingehalten werden sollten. Falls dies nicht der Fall ist, bekommen Sie eine entsprechende Warnung nach der Systemberechnung und sollten sehr vorsichtig mit den ermittelten Federraten sein.
Alternativ können Sie mit ROHR2-fesu eine Finite-Elemente Berechnung des Stutzens durchführen. Damit haben Sie sowohl die korrekte Steifigkeiten, als auch eine Spannungsauswertung des Stutzens.

Eine äußere Feder kann prinzipiell auch dazu benutzt werden, um Anschlusssteifigkeiten zu definieren, analog zur Stutzensteifigkeit. Ein anderes Beispiel wäre die Verwendung als horizontale Feder. Man kann diese Funktion also relativ flexibel benutzen, es bleibt jedoch immer eine Feder, die lediglich außen am Rohr angreift und nicht innerhalb des Rohres.
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich Sie richtig verstanden habe, aber was Sie möchten hört sich für ich wie ein Kompensator an.

MfG
ROHR2support
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Milos
Beiträge: 26
Registriert: Fr 15. Aug 2014, 07:09

Re: Äußere Feder und Äußere Flexibilitätsmatrix

Beitrag von Milos » Di 9. Dez 2014, 08:50

Hallo Rohr2Supp,

Vielen Dank für immer sehr ausführliche Antwort. Alles klar, das war sehr hilfreich.

Beste Grüße
Milos

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast